Springer-Chef Döpfner "Es ist bitter"

Auf einer Betriebsversammlung hat sich Axel-Springer-Chef Mathias Döpfner heute erstmals zum Verzicht einer Übernahme von ProSiebenSat.1 geäußert: "Es ist bitter, aber ich glaube, es ist richtig", sagte Döpfner gegenüber der Belegschaft, die die Übernahme mehrheitlich begrüßt hätte.
Von Karsten Langer