Bundesliga Premiere auf dem Web-Weg

Die Deutsche Telekom spricht mit dem Bezahlsender über die Lieferung von Programminhalten. So könnte Premiere seinen Bundesliga-Konkurrenten Arena austricksen: Technisch ist es möglich, Web-TV via Digitalreceiver an Premierekunden zu senden. Die Online-Übertragungsrechte an der Fußball-Bundesliga hat die Telekom.

Bonn - Auf die Frage, ob bei den Verhandlungen auch die Nutzung der Online-Übertragungsrechte an der Fußball-Bundesliga der Telekom  eine Rolle spielten, wollte ein Konzernsprecher am Montag keinen Kommentar abgeben. Auch Premiere  wollte zu möglichen Gesprächen über die Übertragungsrechte an der Bundesliga keine Stellungnahme abgeben.

Der im Kampf um die Bundesliga-Übertragungsrechte unterlegene Bezahlsender kann nach einem Bericht der "Euro am Sonntag" möglicherweise doch noch Spiele der ersten Bundesliga übertragen. Das Unternehmen verhandelt nach Informationen der Finanzzeitung derzeit über eine Nutzung der Online-Übertragungsrechte der Deutschen Telekom.

Über einen Digitalreceiver sei es technisch möglich, Internetsignale auf den Fernsehbildschirm zu bringen, hieß es in dem Bericht der "Euro am Sonntag". Entsprechende Geräte würden bereits von der Telekom angeboten.

Im Dezember gingen die wichtigen Free-TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga erneut an die ARD. Die Pay-TV-Rechte erhielt ein Konsortium von Kabelnetzbetreibern mit dem Namen Arena, der bisherige Rechteinhaber Premiere ging hingegen leer aus. Premiere-Chef Georg Kofler hatte zuletzt bestätigt "in den nächsten Wochen" konkrete Gespräche mit den Rechteinhabern Arena und Deutsche Telekom "zu suchen".

Die Aktien von Premiere reagierten mit einem kräftigen Kursplus auf die Verhandlungen mit der Deutschen Telekom. In der Spitze legten die Papiere 5,86 Prozent auf 14,10 Euro zu. Allerdings zeigten sich Analysten auch skeptisch zu den deutlichen Kursgewinnen. Es gehe schließlich nur um die Möglichkeit einer Ausstrahlung der Fußballspiele für die Telekom und nicht um den Erwerb der Bundesligarechte, sagte ein Experte.

dpa-afx

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.