Microsoft-Kartellverfahren EU-Gnadenfrist verlängert

Microsoft ist wegen seiner Verstöße gegen EU-Kartellauflagen in Erklärungsnot geraten. Bis morgen hätte der Softwareriese Zeit für eine Stellungnahme gehabt, jetzt wurde die Frist verlängert. Bei weiterer Fristversäumnis drohen dem Konzern Strafzahlungen von täglich zwei Millionen Euro.