Skype Neues VoIP-Handy

Der Internettelefonie-Anbieter Skype hat ein Telefon angekündigt, mit dem Nutzer zu Hause oder an einem Hotspot anderswo übers Netz telefonieren können. Auch Microsoft stellte Ähnliches vor - drahtlose Netz-Telefonie beschäftigt die Consumer Electronics Show in Las Vegas.

Wirklich umsonst telefoniert man über Skype allerdings nur mit anderen Skype-Kunden, die im Augenblick ebenfalls online sind. Ansonsten muss über SkypeOut telefoniert werden, den kostenpflichtigen Telefondienst ins Festnetz. Das neue Telefon soll unabhängig von einem PC funktionieren und eine direkte Verbindung zum heimischen Funknetz-Router oder zu einem öffentlichen Hotspot herstellen können. Es wurde bei der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestellt.

"Man muss es sich vorstellen wie ein GSM-Telefon", also wie ein normales Handy, erklärt Tim von Törne, Repräsentant von Skype im deutschsprachigen Raum. Nur enthält das Netgear-Gerät keine Sim-Karte sondern vorinstallierte Skype-Software. 20.000 Partner-Hotspots gebe es weltweit bereits, an denen dann umsonst oder mit SkypeOut telefoniert werden könnte, so Törne. In Deutschland allerdings stehen davon seinen Angaben zufolge nur etwa 500.

Netgear und Skype sind nicht die ersten, die solche W-Lan-Telefone auf den Markt bringen wollen. Auch der Nokia  Communicator 9300i und ein Prestige 2000W genanntes Telefon von der Firma Zyxel beispielsweise können mit Hotspots Verbindung aufnehmen, das letztere ist auch explizit für Voice-over-IP-Telefonate (VoIP) ausgelegt.

Bedeutsam ist an der Ankündigung von Skype und Netgear deshalb vor allem eins: Der führende Anbieter von Internettelefonie will seine Vormachtstellung offenbar mit hauseigener Hardware ausbauen, denn der Kampf um den Markt hat gerade erst begonnen. Konkurrenten wie Google Talk, Gizmo oder VoipBuster haben so etwas noch nicht im Angebot. Auch Microsofts  Windows Live Messenger soll VoIP unterstützen - und parallel zu Bill Gates' Rede auf der CES wurden auch schnurlose Telefone gezeigt, die mit dem Dienst zusammenarbeiten sollen.

Nach eigenen Angaben hat Skype weltweit 66 Millionen Nutzer. Im September wurde das Unternehmen von dem Internet-Auktionshaus Ebay  für 2,6 Milliarden Dollar übernommen.

Christian Stöcker

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.