Bertelsmann Ranghoher Personaler geht

Gert Stürzebecher, Leiter der zentralen Managemententwicklung, verlässt den Gütersloher Medienkonzern im kommenden Frühjahr. Stürzebecher ist der vierte Topmanager, der Bertelsmann innerhalb weniger Monate den Rücken kehrt.
Von Klaus Boldt

Hamburg - Gert Stürzebecher (46), Leiter der zentralen Managemententwicklung bei Bertelsmann, verlässt den Gütersloher Medienkonzern im kommenden Frühjahr.

Stürzebecher, der den Titel Vice President Corporate Management Development trägt, wechselt als Partner zu der französischstämmigen Personalberatung Eric Salmon & Partners in Frankfurt. Das berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe, die am Freitag (16. Dezember) erscheint.

Nach seinem Studium der Psychologie, Wirtschaftswissenschaften und Informatik war Stürzebecher von 1986 bis 1991 Forschungsassistent und Lehrbeauftragter am Psychologischen Institut der Universität Hamburg. 1992 begann er seine Karriere bei Bertelsmann als Vorstandsassistent und Referent im Bereich Personal.

Stürzebechers Wechsel ist der vorerst letzte einer ganzen Reihe von Abgängen hoher Bertelsmann-Manager: In den vergangenen Monaten reichten bereits Buchclub-Chef Marc Oliver Sommer (43, zu KarstadtQuelle ), Finanzbereichsleiterin Verena Volpert (45, zu Eon ) und Personalchef Detlef Hunsdiek (48, zu ThyssenKrupp ) ihre Abschiede ein.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.