Google/Microsoft Laus im Pelz

Bisher beschränkte sich Google darauf, seine dominante Stellung im Bereich der Suchmaschinen zu verteidigen. Jetzt entert Google die Windows-Oberfläche. Die neue Gratissoftware Desktop 2.0 ergänzt und ersetzt häufig genutzte Features im Microsoft-Betriebssystem.

Mountain View - Google  hat seine Desktop-Suche erweitert. Seit gestern können Nutzer die Arbeitsplatzsoftware Desktop 2.0 gratis bei Google herunterladen.

Die Beta-Version, die am Montag veröffentlicht wurde, durchsucht nicht nur den Inhalt der Festplatte, sondern verfügt zusätzlich über eine Navigationsleiste. Diese blendet je nach persönlicher Auswahl unter anderem Nachrichten, Fotos, Wettervorhersagen und E-Mails ein. Außerdem kann die neue Software Programme starten und Kontakte, Termine und Post durchsuchen.

Bei der Personalisierung der Suchfunktionen liefert sich Google derzeit einen Wettkampf mit Yahoo . Bereits im Juni hatte das Unternehmen das Produkt Yahoo "Mein Web" vorgestellt, das es erlaubt, Online-Informationen zu finden, zu speichern und anderen zugänglich zu machen. Die Suche auf der lokalen Festplatte, die Google Desktop zudem ermöglicht, sehen Experten wiederum als Angriff auf Microsoft . Bislang war die Suche auf dem eigenen PC eine Microsoft-Domäne.

"Google Desktop ist eine neue, leichte Art Informationen zu bekommen - ohne zu suchen", sagte Google-Direktorin Marissa Mayer. Das Programm ist derzeit nur in Englisch verfügbar, soll aber in Kürze auch in weiteren Sprachen angeboten werden.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.