SAP Software zu mieten?

Der IT-Konzern erwägt eine Reform des Vertriebs. Neben dem klassischen Lizenzsystem wäre in naher Zukunft auch die Vermietung von Software denkbar, so ein Manager. Der Grund: Konkurrierende Anbieter arbeiten erfolgreich mit dem Mietmodell.

Hamburg - Der Walldorfer Softwarekonzern SAP  bereitet ein Angebot zum Mieten von Programmen zur Kundenverwaltung vor.

Über ein derartiges Geschäftsmodell werde nachgedacht, weil der Markt daran Interesse habe, sagte Darc Dencker-Rasmussen, SAP-Verantwortlicher für Kundensoftware-Angebote, der "Financial Times Deutschland" (Donnerstagsausgabe). "Wir werden später im Jahr etwas ankündigen", sagte er.

SAP reagiere damit auf die wachsende Nachfrage nach solchen On-Demand-Lösungen. Mit entsprechenden Angeboten hat vor allem der kleine Softwaredienstleister Salesforce großen Erfolg.

Allein in Europa rechnet das IT-Marktforschungsunternehmen Gartner laut "FTD" mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 67 Prozent bei On-demand-Kundensoftware.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.