Yahoo Eine Milliarde für Chinas Alibaba

Das US-Internetportal Yahoo kauft sich beim chinesischen E-Commerce-Anbieter Alibaba ein. Yahoo zahlt den Chinesen eine Milliarde Dollar für eine Drittelbeteiligung. Alibaba übernimmt zudem das China-Geschäft von Yahoo.

Peking - Das Internetportal Yahoo  kauft sich beim chinesischen E-Commerce-Anbieter Alibaba ein. Alibaba erhalte eine Milliarde Dollar in bar und übernehme zudem das China-Geschäft von Yahoo, teilte das US-Unternehmen heute mit. Yahoo erhalte 35 Prozent der Stimmrechte des zweitgrößten Internetauktionshauses in China. Alibaba wies jedoch Berichte zurück, nach denen Yahoo das Unternehmen letztlich ganz übernehmen wolle.

Alibaba betreibt die Plattformen Taobao.com, eine Onlineauktionsseite, und die Handelsplattform Alibaba.com. Seinen Umsatz generiert Alibaba durch die Jahresgebühr, die Unternehmen für den Zugang auf die Handelsplattform zahlen müssen. Der Erlös lag im letzten Jahr bei 46 Millionen Dollar, das Handelsvolumen erreichte vier Milliarden Dollar. Die zehn Jahre alte Firma hat rund 15 Millionen Kunden.

"Die Investition unterstreicht unser langfristiges Engagement auf dem chinesischen Markt", sagte Yahoo-Chef Terry Semel. "Wir glauben, dass eine Kombination von Yahoo und Alibaba der beste Ansatz ist, damit Yahoo in dieser Region gewinnt."

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.