Mobilcom/Freenet Akquisition statt Ausschüttung

Eckhard Spoerr, der künftige Chef eines aus Mobilcom und Freenet fusionierten Unternehmens, will einen aggressiven Wachstumskurs fahren und beide Marken erhalten. Die liquiden Mittel in Höhe von 338 Millionen Euro sollen jedoch eher für Zukäufe verwendet und nicht als Mega-Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet werden.