Milliarden-Merger KPN kauft Konkurrenten

Die niederländische E-Plus-Mutter KPN übernimmt den drittgrößten Mobilfunkbetreiber Hollands für rund eine Milliarde Euro. Mit dem Kauf von Telfort will sich KPN einen Marktanteil von mehr als 40 Prozent sichern.

Amsterdam, 28. Jun (Reuters) - Der führende niederländische Telekomkonzern KPN  übernimmt den kleineren heimischen Konkurrenten Telfort für bis zu 1,12 Milliarden Euro. Der Zukauf solle mit vorhandenen Mitteln finanziert werden, teilte KPN am Dienstag mit.

Zunächst sei ein Kaufpreis für Telfort von 980 Millionen Euro vereinbart worden. Sollte Telfort bestimmte Geschäftsziele erreichen, könne KPN bis zu 140 Millionen Euro zusätzlich bezahlen.

Mit 2,4 Millionen Kunden ist Telfort der drittgrößte Mobilfunkbetreiber der Niederlande nach KPN und der britischen Vodafone . Das Unternehmen war Anfang 2003 von der britischen Telekomfirma O2  abgespalten worden und für 25 Millionen Euro an Greenfield Capital Partners verkauft worden. Vergangenen Oktober wurden wiederum 51 Prozent an Telfort an den Investor Marcel Boekhoorn verkauft, dabei wurde das Unternehmen mit 350 Millionen Euro bewertet.

Im Geschäftsjahr zum 31. März 2005 hat das Unternehmen bei einem Umsatz von 509 (Vorjahr 422) Millionen Euro ein Ebitda von 97 (67) Millionen Euro erzielt. Telfort beschäftige 613 Mitarbeiter. Die Transaktion muss noch von der Kartellbehörde genehmigt werden.

Mittelfristig erhofft sich der KPN von der Übernahme "signifikante Kosteneinsparungen", unter anderem im Marketing und bei der Netznutzung. Außerdem komme KPN so dem Ziel näher, sich in Holland einen Marktanteil von mehr als 40 Prozent zu sichern.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.