Handysparte Siemens entlässt Mitarbeiter - in China

Bis zur vollständigen Übergabe der Siemens-Handysparte an BenQ will der deutsche Konzern seinen globalen Sparkurs fortsetzen. Siemens hatte sich zum Ziel gesetzt, insgesamt eine Milliarde Euro in dem defizitären Bereich einzusparen. Die Arbeitsplätze fallen vorerst aber nicht - wie befürchtet - in Deutschland weg, sondern in China.