Personalisierte Websuche Mein Yahoo, mein Web

Die Zukunft der Internetportale liegt in individuellen Internetdiensten. Davon ist zumindest Yahoo überzeugt und bringt ein weiteres personalisierbares Tool für registrierte Kunden auf den Markt. Unter „Mein Web“ können Internetseiten nicht nur gespeichert, sondern auch kategorisiert, kommentiert oder verschickt werden.

München - Die Internetsuchmaschine Yahoo startet einen weiteren personalisierten Internetdienst. Neben der individuellen Nachrichtenseite "Mein Yahoo" können registrierte Nutzer ab Mittwoch auch die Websuche personalisieren.

Das neue Tool erinnert an die Favoritenverwaltung bei anderen Internetanbietern. Die registrierten Kunden können - im Gegensatz zur Favoritenliste im Browser - die gespeicherten Links unabhängig vom Rechner jederzeit im Internet abrufen.

"Mein Web " bietet jedoch noch mehr, als die bloße Verwaltung: Die Links können kategorisiert (Tagging), mit Kommentaren versehen und inklusive dieser per E-Mail oder Messenger weitergeleitet werden.

Die Webadressen werden entweder direkt über die Ergebnisliste in die persönlichen Ordner aufgenommen oder aber mithilfe der Yahoo Toolbar während des Surfens in das entsprechende Archiv verschoben. Das spätere Auffinden der Seite ermöglicht eine Volltextsuche, die die angelegten Kategorien durchsucht.

Darüber hinaus können digitale Kopien von jeder beliebigen Seite in einem der Ordner abgelegt werden. Dadurch sind die Informationen immer erreichbar, selbst wenn die Originalseite im Web nicht mehr zur Verfügung stehen sollte.

RSS-Feed inbegriffen

Mithilfe der Sharing-Funktionalität lassen sich ausgewählte Links auch in einen Ordner schieben, der als RSS-Feed öffentlich für Kollegen oder Freunde erreichbar ist. Wenn diese das Feed in ihren RSS-Reader einfügen, werden sie automatisch über die neuesten Einträge des Nutzers informiert.

"'Mein Web' ist ein bequemer Weg, Wissen zu finden, zu speichern und anderen Nutzern mitzuteilen", meinte Volker Glaeser, Chef der Yahoo Search Business Unit, gegenüber manager-magazin.de. Das Angebot sei in dieser Form in Deutschland einmalig, sagte er.

In Großbritannien bietet Yahoo "My Web" bereits seit Ende April an. "Dort wurden unsere Erwartungen sogar übertroffen", sagte Gläser. Vor allem der Austausch der Daten mit anderen Mitgliedern stieß bei den Nutzern auf reges Interesse.

Wichtig für Firefox- und Opera-Nutzer: Die personalisierte Websuche soll nach Unternehmensangaben auch unter diesen Browsern funktionieren.