Outsourcing bei Disney IBM wacht künftig über die Maus

Der US-Medienkonzern Disney gliedert Teile seiner IT aus. Für rund 1,3 Milliarden Dollar sollen künftig IBM und Affiliated Computer die Technik des Mickey-Mouse-Giganten betreuen.

San Francisco - Der US-Unterhaltungskonzern Walt Disney  hat bestätigt, einen Milliarden Dollar schweren Technik-Auftrag an den Computerkonzern IBM  und Affiliated Computer  vergeben zu wollen. Den Verhandlungspartnern zufolge soll sich der Wert der Aufträge auf rund 1,3 Milliarden Dollar belaufen.

Ein Sprecher von IBM sagte, der Konzern solle über sieben Jahre etwa 730 Millionen Dollar erhalten. Affiliated Computer hatte zuvor bereits mitgeteilt, sein Vertrag mit Disney sei 610 Millionen Dollar wert.

Wie viele Arbeitsplätze betroffen seien, teilte keines der Unternehmen mit. In mit der Situation vertrauten Kreisen wurde jedoch von rund 1000 betroffenen Technikmitarbeitern gesprochen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.