WM-Tickets Per E-Mail in den Kicker-Himmel

Ein banger Blick in den Posteingang: Ist sie schon da? Mit E-Mails werden heute die benachrichtigt, die bei der Verlosung von Tickets für die Weltmeisterschaft gewonnen haben. Doch wer leer ausgeht, hat noch Chancen.

Frankfurt am Main - Hoffen und Bangen für Millionen Fußballfans in aller Welt: Nach dem Abschluss des ersten Losverfahrens für die begehrten WM-Tickets teilt das WM-Organisationskomitee den Fans im Laufe des Tages per E-Mail mit, ob sie eines oder mehrere der begehrten Tickets für die WM 2006 ergattert haben.

Für die 812.000 Karten der ersten Bestellrunde lagen 8,7 Millionen Anfragen vor - für sieben Millionen Einzeltickets und 1,7 Millionen Team-Serien-Tickets.

Der Versand der fast eine Million E-Mails begann am frühen Morgen und soll am Abend abgeschlossen sein, wie der Sprecher des Organisationskomitees, Jens Grittner, der Nachrichtenagentur AP sagte. Insgesamt hatten sich an dem Losverfahren weltweit 900.000 Menschen aus 195 Ländern beteiligt, der Hauptteil der Bestellungen, 80 Prozent, kam aber aus Deutschland.

Die elektronische Post werde mit einem automatischen Verfahren nach und nach versendet. Am Morgen lief die Aktion "reibungslos und geräuschlos", sagte Grittner. Mit enttäuschten Reaktionen sei zu rechnen. Jedem Ticket standen rein rechnerisch über zehn Bestellungen gegenüber.

Insgesamt vier Order-Wellen

Bereits das Losverfahren war heftig kritisiert worden. In welche Länder nun tatsächlich die meisten Tickets gingen, werde voraussichtlich erst Anfang der Woche bekannt gegeben, sagte Grittner.

Mit der E-Mail erhalten die Fußball-Fans eine Art Optionsschein für ihre Karten mit der Spielnummer und der Kategorie. Die Tickets selbst kommen erst sechs bis acht Wochen vor Turnierbeginn im Juni 2006, um Fälschungen möglichst auszuschließen.

Kleiner Trost für alle "Verlierer": Es wird noch vier weitere Bestellrunden geben; die nächste startet am 1. Mai und endet spätestens im November. Dabei sollen ausschließlich Team-Serien angeboten werden und es gilt das Prinzip: "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst". In der dritten Verkaufsphase, die voraussichtlich vom 1. Dezember 2005 bis 15. Januar 2006 stattfindet, sollen dann wieder rund 200.000 bis 300.000 Einzeltickets zur Verfügung stehen.