Programmzeitschriften "TV Burda" gegen "TV Bauer"

Nach der Übernahme der Hamburger Verlagsgruppe Milchstraße („TV Spielfilm“) verleibt sich Hubert Burda Media nun den ebenfalls hanseatischen Magazin Verlag am Fleet („TV Today“) ein. Damit wächst der Druck auf den Bauer Verlag, den bisherigen Marktführer im Bereich der Programmzeitschriften.

Hamburg - Der Münchner Medienkonzern Hubert Burda Media festigt seine Stellung am Medienstandort Hamburg und im Segment der Programmzeitschriften. Neben der Verlagsgruppe Milchstraße mit "TV Spielfilm" gehört dem Unternehmen nach dem Erwerb restlicher Anteile auch der Hamburger Magazin Verlag am Fleet (MVF) vollständig, der die Programmzeitschrift "TV Today" herausgibt. Der kompletten Übernahme müsse das Kartellamt noch zustimmen, sagte ein Sprecher am Montag.

Der Hamburger Verleger Hans Barlach, der nach Burda-Angaben bis Ende 2006 Herausgeber des Titels bleibt, hatte "TV Today" 2004 vom Zeitschriftenkonzern Gruner + Jahr übernommen und dazu von Burda einen Kredit erhalten, der in eine Beteiligung umgewandelt wurde. Burda gehörten 49 Prozent des MVF. Zum Kaufpreis der übrigen Anteile wurden keinen Angaben gemacht.

"TV Today" mit einer verkauften Auflage von 722.125 Exemplaren im 4. Quartal 2004 (IVW) und die Programmzeitschrift "TV Spielfilm" (IVW: 1.827.129) "bleiben eigenständig und konkurrieren weiterhin im Lesermarkt", bekräftigte Burda. Ebenso arbeiteten die Redaktionen auch künftig unabhängig voneinander. In der Anzeigenvermarktung werden beide Titel in einer Kombination angeboten.

Zum weiteren Geschäftsführer neben MVF-Geschäftsführer Josef Depenbrock wird Jürgen Feldmann berufen, Geschäftsführer des "Playboy". Er ist in dieser Funktion auch bei der Burda Verlagsbeteiligungsgesellschaft tätig, die an der Verlagsgruppe Milchstraße die Mehrheit hält.