Gebührenerhöhung 17 Euro für die Öffentlich-Rechtlichen

Nach dem neuen Staatsvertrag müssen Radiohörer und Fernsehzuschauer ab heute 88 Cent pro Monat mehr an die Gebühreneinzugszentrale überweisen. „Schwarzseher“ müssen zudem mit einer stärkeren Verfolgung rechnen, da die GEZ jetzt auch Adressen einkaufen darf.