Samstag, 30. Mai 2020

Onlinehandel "1000 Prozent in sechs Monaten"

2. Teil: "Weshalb Google lange Texte liebt"

mm.de: Woran liegt das?

Bondzio: Wenn man sich vorstellt, dass ein Kunde sich einen Gabelstapler kaufen oder leasen will, dann wird er bei Google "Gabelstapler Leasing" oder "Gabelstapler Verkauf" eingeben. Offensichtlich fehlen diese Begriffe bei dem genannten Anbieter in der Liste der Schlüsselbegriffe, für die er sich positioniert hat. Also rutschen die anderen, auch wesentlich kleineren Anbieter, nach oben. Die haben ihre Hausaufgaben einfach besser gemacht.

Suchmaschine mit Eigenheiten: Google
mm.de: Die Hausaufgaben - welche sind das?

Bondzio: Ein Beispiel: Einer meiner Kunden hat eine Unternehmensberatung, die sich auf Risikomanagement und Umweltschutz spezialisiert hat. Für diesen Kunden habe ich analysiert, welche Schlüsselbegriffe für ihn wichtig sind. Bereits die nahe liegenden Kombinationen "Unternehmensberatung Risikomanagement" und "Unternehmensberatung Umweltschutz" haben sich als ganz einträgliche Schlüsselbegriffe erwiesen.

mm.de: Was kann schief gehen?

Bondzio: Manchmal stellt man fest, dass eine Wortkombination, auf die hin eine Website optimiert wurde, nicht funktioniert. Oder es kommen viele Nutzer - die tun dann aber nicht das, was sie tun sollen: Sich beraten lassen, einen Service in Anspruch nehmen, etwas kaufen.

mm.de: Klassische Gründe dafür?

Bondzio: Sie müssen sich immer die Frage stellen: Wenn jemand auf Ihre Seite kommt, wie wird er dann empfangen? Nehmen Sie ihn an die Hand, erklären Sie ihm, was Sie machen, und machen Sie ihm konkrete Angebote?

mm.de: Ist Content wieder King?

Bondzio: Mit qualitativ gutem Inhalt schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Auf der einen Seite bieten Sie Information, die für Ihre Besucher interessant ist. Das kann Lesestoff sein, der aufkommende Fragen beantwortet und den Besucher einfängt. Auf der anderen Seite liebt Google lange Texte.

mm.de: Was verstehen Sie unter "langen Texten"?

Bondzio: Mit 600 bis 1000 Zeichen pro Seite liegt man im richtigen Bereich. Eine der erfolgreichsten Unterseiten einer meiner Websites hat beinahe 20.000 Anschläge. Sie gehört zu den am meisten gelesenen Seiten dieser Website und generiert permanent Neugeschäft. Es gibt dafür keine allgemein gültigen Regeln.

© manager magazin 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung