Farblaserdrucker Wohlfeile Printer, teure Toner

Die Preise für Farblaserdrucker purzeln. Eine Neuanschaffung sollte trotzdem genau geplant werden. Neben Lebensdauer und Anschaffungspreis spielen die Kosten für die Farbkartuschen eine entscheidende Rolle. Die sind im Einzelfall teurer als der Drucker selbst. Ein Überblick über die aktuellen Modelle.
Der kleinste von Konica: Der Magicolor 2400 W bietet eine Auflösung von 2400 x 600 dpi, druckt aber nur fünf Seiten pro Minute

Der kleinste von Konica: Der Magicolor 2400 W bietet eine Auflösung von 2400 x 600 dpi, druckt aber nur fünf Seiten pro Minute

Klassiker mit teurem Toner: Der Samsung CLP-500 bietet eine Auflösung von 1200 dpi, druckt deutlich mehr als fünf Seiten pro Minute und kostet um die 700 Euro

Klassiker mit teurem Toner: Der Samsung CLP-500 bietet eine Auflösung von 1200 dpi, druckt deutlich mehr als fünf Seiten pro Minute und kostet um die 700 Euro

Kleiner Kreuzer fürs Büro: Der Kyocera Mita FS-C5016N hat eine Auflösung von 600 x 600 dpi und druckt bis zu 16 Seiten pro Minute

Kleiner Kreuzer fürs Büro: Der Kyocera Mita FS-C5016N hat eine Auflösung von 600 x 600 dpi und druckt bis zu 16 Seiten pro Minute

Allroundtalent: Der Brother HL-2700CN ist netzwerktauglich, hat eine Auflösung von 600 x 600 dpi, druckt acht Farbseiten pro Minute und kostet um die 600 Euro

Allroundtalent: Der Brother HL-2700CN ist netzwerktauglich, hat eine Auflösung von 600 x 600 dpi, druckt acht Farbseiten pro Minute und kostet um die 600 Euro

Mehr lesen über