Blackberrys Der Siegeszug der "Brombeeren"

Die praktische Kombination aus Telefon, E-Mail-Programm und Organizer erobert den Massenmarkt. In kürzester Zeit mutierten die klobigen Handy-PDAs vom Statussymbol innovationsfreudiger Manager zum Objekt der Begierde technikfreudiger Privatiers. Ein Überblick über Modelle, Tarife und die aktuellsten Handy-Hybriden.
Für Handyfreunde: Der Blackberry 7100v gleicht eher einem Mobiltelefon als seinen Vorgängermodellen. Neben der E-Mail-Push-Funktion bietet er unter anderem Bluetooth-Übertragungstechnik und polyphone Klingeltöne.

Für Handyfreunde: Der Blackberry 7100v gleicht eher einem Mobiltelefon als seinen Vorgängermodellen. Neben der E-Mail-Push-Funktion bietet er unter anderem Bluetooth-Übertragungstechnik und polyphone Klingeltöne.

Seit November 2004 auf dem Markt: Der Blackberry 7290 verfügt über ein Quadband-fähiges Telefon, funktioniert also innerhalb von vier Netzstandards. Das erleichtert insbesondere Telefonieren im Ausland.

Seit November 2004 auf dem Markt: Der Blackberry 7290 verfügt über ein Quadband-fähiges Telefon, funktioniert also innerhalb von vier Netzstandards. Das erleichtert insbesondere Telefonieren im Ausland.

E-Mail-Maschine ohne Blackberry-Technik: Der Danger Hiptop ähnelt auf den ersten Blick eher einem Gameboy als einem Handcomputer. Doch er bietet einen mobilen E-Mail-Client mit Push-Funktion und einen integrierten AOL Instant Messanger, um unterwegs zu chatten. Den Vertrieb in Deutschland nimmt E-Plus vor.

E-Mail-Maschine ohne Blackberry-Technik: Der Danger Hiptop ähnelt auf den ersten Blick eher einem Gameboy als einem Handcomputer. Doch er bietet einen mobilen E-Mail-Client mit Push-Funktion und einen integrierten AOL Instant Messanger, um unterwegs zu chatten. Den Vertrieb in Deutschland nimmt E-Plus vor.

Schlanker Handy-Klon: Der Blackberry 7100t erinnert, wie auch das Modell 7100v, stark an ein Smartphone. Bislang ist das Gerät nur für den US-Markt vorgesehen. Für den Vertrieb zeigt sich dort die US-Tochter der deutschen T-Mobile verantwortlich.

Schlanker Handy-Klon: Der Blackberry 7100t erinnert, wie auch das Modell 7100v, stark an ein Smartphone. Bislang ist das Gerät nur für den US-Markt vorgesehen. Für den Vertrieb zeigt sich dort die US-Tochter der deutschen T-Mobile verantwortlich.

Aus dem PDA soll eine E-Mail-Maschine werden: Seit Ende vergangenen Jahres verkauft T-Mobile seinen Taschencomputers MDA III auch mit Blackberry-Funktion, sodass User unterwegs per Push-Dienst E-Mails empfangen können. Das Gerät besitzt in seiner derzeitigen Version zudem eine Digitalkamera und ermöglicht Internetsurfen via W-Lan.

Aus dem PDA soll eine E-Mail-Maschine werden: Seit Ende vergangenen Jahres verkauft T-Mobile seinen Taschencomputers MDA III auch mit Blackberry-Funktion, sodass User unterwegs per Push-Dienst E-Mails empfangen können. Das Gerät besitzt in seiner derzeitigen Version zudem eine Digitalkamera und ermöglicht Internetsurfen via W-Lan.

Das Smartphone mit dem Drehkreuz: Zwar hat es keine Digitalkamera, dafür ist das Siemens SK65 mit Blackberry-Funktionen wie E-Mail-Push-Dienst oder Adressenverwaltung ausgestattet

Das Smartphone mit dem Drehkreuz: Zwar hat es keine Digitalkamera, dafür ist das Siemens SK65 mit Blackberry-Funktionen wie E-Mail-Push-Dienst oder Adressenverwaltung ausgestattet

Foto: obs/Siemens mobile
Klasssiker: Blackberry 6230

Klasssiker: Blackberry 6230

Der letzte Schrei von T-Mobile:Der MDA Compact

Der letzte Schrei von T-Mobile:Der MDA Compact

Mehr lesen über