Hartz-IV-Software Sozialämter stürzen ab

Die Berliner Sozialämter haben eine harte Woche hinter sich. Erst funktionierte die überarbeitete Hartz-IV-Software nicht, dann brachte sie das stadtweite Behördennetz zum Absturz.

Berlin - Die Sozialämter in Berlin haben nach einem Bericht der "Berliner Zeitung" bei der Dateneingabe für das künftige Arbeitslosengeld II seit einer Woche erhebliche Probleme.

Ständig stürzten die Computer ab, oft sei überhaupt kein Zugriff auf die Software der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg möglich, schreibt das Blatt. Am Sonnabend sei das Computersystem stadtweit sogar völlig ausgefallen.

Für das Chaos habe unter anderem gesorgt, dass Nürnberg Mitte vergangener Woche eine aktuelle Software einführen wollte. Die aber funktioniere nicht.

"Alle Bezirke haben in unterschiedlicher Weise Probleme mit der Computertechnik", sagte die Sprecherin der Senatsverwaltung für Soziales, Roswitha Steinbrenner. Deshalb werde an Alternativen gearbeitet. Sollten nicht alle Daten eingegeben werden können, wolle man in den Bezirken den Betroffenen Abschläge oder weiter die alte Sozialhilfe zahlen.