Tabakwerbung Bundesregierung plant Totalverbot auf Plakaten

Im Kampf gegen das Rauchen will die Bundesregierung nach einem Zeitungsbericht die Plakat- und Internetwerbung für Tabakprodukte komplett verbieten. Das wäre ein schwerer Schlag für die Werbeindustrie.

Berlin - Entsprechende Vorschläge sind im Entwurf des Bundesgesundheitsministeriums für ein Aktionsprogramm Tabakwerbung enthalten, wie die "Tageszeitung" ("taz") in ihrer Freitagsausgabe berichtet.

Das Ministerium wollte sich mit Hinweis auf die laufende Ressortabstimmung nicht zu Inhalten des Programms äußern.

In dem Entwurf heißt es laut dem Blatt, da die Tabakwerbung regelmäßig Anlass zu Beschwerden sei, solle über die freiwillige Selbstverpflichtung der Industrie hinaus ein entsprechendes Gesetz erlassen werden.

Die bestehende Plakatwerbung für Tabakprodukte habe eine nicht zu unterschätzende Bedeutung für das Rauchverhalten von Kindern und Jugendlichen. Ziel des Aktionsprogramms soll es sein, den Tabakkonsum zu reduzieren und Kinder und Jugendliche vom Rauchen abzuhalten.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.