Ebay Bombendrohung in der Deutschlandzentrale

Nach einer anonymen Bombendrohung musste die Deutschlandzentrale des Web-Auktionators Ebay in Kleinmachnow bei Berlin geräumt werden. Als Droh-Anrufer wird ein verärgerter Nutzer verdächtigt, der heftig mit der Kundenbetreuung gestritten hatte.

Kleinmachnow - Die Evakuierung des Geländes in Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) war am Freitagnachmittag angeordnet worden. Die Drohung habe sich aber schnell als nicht ernst zu nehmend herausgestellt, sagte ein Sprecher der Potsdamer Polizei am Samstag. Er bestätigte damit einen Bericht der "Berliner Zeitung".

Nach Informationen der Zeitung soll der Anrufer mit der Ebay-Kundenbetreuung in Streit geraten sein. Als die Auseinandersetzung eskalierte, habe der Kunde gedroht, die Ebay-Gebäude in die Luft zu sprengen. Der Geschäftsführer habe daraufhin alle Gebäude vorsorglich räumen lassen und die Polizei informiert.

Rund 600 Mitarbeiter waren laut Zeitung betroffen. Sie hielten sich nach Polizeiangaben etwa 45 Minuten außerhalb der Gebäude auf, während die Polizei die Sicherheit der Räume im Inneren der Gebäude überprüfte. Die Hintergründe der Drohung ließen sich nach Auskunft des Polizeisprechers bislang nicht klären. Es werde nun versucht, den Anrufer ausfindig zu machen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.