China Mobile Weltweiter Spitzenreiter

Von diesen Zahlen können europäische Unternehmen nur träumen. Die chinesische Mobilfunkfirma zählt 150,3 Millionen Kunden und ist damit der größte Mobilfunkanbieter der Welt.

Hongkong - Der Mobilfunkbetreiber China Mobile  meldet am Dienstag stolze 8,64 Millionen Neukunden, die der Konzern im ersten Quartal gewonnen hat. Damit sei die Kundenzahl auf 150,3 Millionen gestiegen, teilte der Konzern in Hongkong mit. China Mobile ist nun der weltweit größte Mobilfunkanbieter nach Kundenzahl. Zum Vergleich: Der weltweit tätige Anbieter Vodafone  meldete Ende 2003 insgesamt 130,4 Millionen Kunden.

Die Zuwächse führte China Mobile vor allem auf die Einführung eines preisgünstigen Tarifmodells zurück. Mit 8,21 Millionen unterschrieb der weitaus größte Teil der neuen Kunden einen Prepaid-Vertrag (Guthabenkarte). Allerdings sank der monatliche Umsatz je Kunde gegenüber dem Vorquartal um 3 Yuan auf 97 Yuan (9,83 Euro). China Mobile begründete dies mit den neuen preisgünstigen Tarifen.

Deutliche Zugewinn verbuchte die Gesellschaft jedoch beim Ergebnis. Der Überschuss wuchs im Auftaktquartal um 4,6 Prozent auf 9,39 Milliarden Yuan (rund 950 Millionen Euro) und der Umsatz um 11,9 Prozent auf 42,1 Milliarden Yuan (4,3 Milliarden Euro). Der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) erhöhte sich um 8,4 Prozent auf 24,29 Milliarden Yuan (2,5 Milliarden Euro).

China ist einer der am schnellsten wachsenden Mobilfunkmärkte der Welt. Studien zufolge liegt die Marktdurchdringung bei rund 30 Prozent. China Mobile ist an der Börse Hongkong notiert.