vwd Nachrichtenagentur in US-Händen

Die Wirtschaftsnachrichtenagentur wird aufgespalten. Der US-Medienkonzern Dow Jones & Company übernimmt das Agenturgeschäft, alle anderen Bereiche holt sich eine Investorengruppe um Dietmar Hopp.

Frankfurt - Der US-Medienkonzern Dow Jones & Company will das Nachrichtengeschäft der Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH (vwd) übernehmen. Für die Übernahme werde Dow Jones 9,8 Millionen Euro in bar zahlen, teilten Dow Jones und vwd am Dienstag mit. Damit übernimmt der amerikanische Konzern die Mehrheit, gleichzeitig steigen die Verlage Frankfurter Allgemeine Zeitung und die Verlagsgruppe Handelsblatt (jeweils 33,3 Prozent) aus.

Eine Investorengruppe, zu der auch der frühere SAP-Chef Dietmar Hopp zählt, unter der Führung des ehemaligen vwd-Geschäftsführers Edmund Keferstein, wird die restlichen Geschäftsbereiche erwerben. Damit ergebe sich ein Nettopreis von 4,4 Millionen Euro.

Die Transaktion soll rückwirkend zum 1. Januar 2004 erfolgen, steht aber noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden. Der Kauf solle aber binnen eines Monats abgewickelt werden, hieß es.

vwd betreibt einerseits eine Wirtschaftsnachrichtenagentur, die Medien beliefert und eigenen Angaben zufolge einen Umsatz von rund 18 Millionen Euro erzielt. Operativ weise das Geschäft einen Gewinn von rund 500.000 Euro aus. Auf der anderen Seite versorgt die Agentur Banken und Finanzfirmen mit Finanzmarktdaten. Die vwd-Gruppe werde nach dem Verkauf in diesem Bereich mit rund 150 Mitarbeitern einen Umsatz von 32 Millionen Euro erzielen, teilte die Agentur mit.

Dow Jones meldete weiter, dass der Konzern die gesamte Nachrichtenredaktion sowie sämtliche mit dem Nachrichtengeschäft betrauten kaufmännischen Mitarbeiter - insgesamt 120 Beschäftigte - bei vwd übernehmen werde. Der Nachrichtendienst soll künftig unter dem Namen "Dow Jones-vwd News" auftreten.

Insgesamt habe die in Eschborn bei Frankfurt ansässige Gesellschaft 220 Mitarbeiter und unterhalte Büros in sechs deutschen Städten sowie in Brüssel. vwd-Geschäftsführer Michael Frank werde als Geschäftsführer Dow Jones Newswires Germany und Director of International Business Development zu Dow Jones wechseln.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.