Musik Phonoline hat Partner gefunden

Die ersten Vertriebspartner für die Internetplattform Phonoline sind gefunden. Einem Pressebericht zufolge sind die Websites von RTL und "Bild" dabei.

Hamburg - Seit Monaten ist sie angekündigt und immer noch nichts passiert. Doch es tut sich was. Der erst vor wenigen Tagen berufene Geschäftsführer der künftigen Musikplattform Phonoline, Bent Stroehmann, hat offenbar die passenden Vertriebspartner gefunden.

Die Internet-Websites von "Bild", RTL, Eventim, Media Markt und Saturn werden offenbar Vertriebspartner von Phonoline. Das berichtet die "Financial Times Deutschland" unter Berufung auf Branchenkreise.

Für das Internetportal des deutschen Musikverbands haben sich führende Musikunternehmen zusammengeschlossen. Sie wollen damit eine Lösung anbieten, legal Musikstücke aus dem Internet herunterzuladen. Die Musikindustrie hofft, damit einen Weg zu finden, das illegale Downloaden von Musikstücken aus dem Web eindämmen zu können. Die Unternehmen machen hauptsächlich diese Internetnutzung sowie das Kopieren von CDs dafür verantwortlich, dass die Umsätze der Konzerne seit Jahren deutlich zurückgehen.

Ursprünglich war die Plattform Phonoline schon für diesen Herbst angekündigt. Technische Schwierigkeiten verzögerten den Start jedoch. Nun soll es im ersten Quartal 2004 losgehen. Andere Unternehmen waren da schnelle wie zum Beispiel Apple  und Roxio (Napster). Auch Microsoft , Hewlett-Packard  und Dell l haben bereits Musikdownloadplattformen angekündigt.

Phonoline-Chef Stroehmann wechselte übrigens vom Internetunternehmen Ision zu der Branchenplattform. Beim dem Internetserviceunternehmen war er seit 2000 für das Ressort neue Geschäftsfelder zuständig.