SAP/IDS Scheer Im Dienste der Innovationen

Die beiden Softwarespezialisten wollen die Zusammenarbeit von Forschung und Wirtschaft stärken. Dazu gründen beide Unternehmen ein IT-Institut für Innovationen bei Geschäftsprozessen.

Basel - SAP  und IDS Scheer  suchen den Schulterschluss mit Universitäten. Für Innovationen und sonstige Neuerungen gründen die beiden Unternehmen in Zusammenarbeit mit diversen Universitäten ein Institut für Innovationen bei Geschäftsprozessen. Das teilte SAP auf einem Innovationskongress in Basel mit.

Damit wolle SAP die Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ausweiten. Die Forschungsergebnisse sollen in aktuelle und künftige betriebswirtschaftliche Softwarelösungen einfließen.

Als innovative Technologien, die in naher Zukunft eine wichtige Rolle bei Unternehmensprozessen spielen werden und zum wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen beitragen sollen, betrachtet SAP unter anderem die Funk-gesteuerte Datenübermittlung RFID (Radio Frequency Identification), Internet-Dienstleistungen, Sicherheitslösungen und sprachgesteuerte IT-Anwendungen.

"Wir investieren in die Forschung, um unseren Kunden wirtschaftliche Vorteile zu eröffnen", erklärte Vorstandssprecher Henning Kagermann. Für echte Innovationen genügten aber nicht nur gute Ideen, sie müssten auch schnellstmöglich in die Praxis umgesetzt werden. Genau darin sieht der SAP-Vorstandssprecher sein Unternehmen in einer starken Position.

Kagermann versicherte, SAP werde sich weiter auf Aspekte für erfolgreiche Softwareentwicklung konzentrieren, beispielsweise auf Branchenlösungen, die auch mit Partnern und Pilotkunden entwickelt werden sollen.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.