Sony Spielfilme für Premiere und T-Online

Der japanische Konzern plant einen eigenen TV-Sender in Deutschland. Als Partner für den Spielfilmkanal kämen T-Online und der TV-Sender Premiere in Frage.

Tokio - "Wir wollen einen eigenen Kanal im deutschen Markt eröffnen", zitiert das "Handelsblatt" Michael Grindon, Chef der Unternehmenssparte Sony Pictures Television International.

Der Konzern denkt dabei an Verbreitungskanäle wie den Pay-TV-Sender Premiere, das Kabelnetz und das Internet. Sony sei bei künftigen kostenpflichtigen Breitbandangeboten sehr an einer Zusammenarbeit mit T-Online interessiert, hieß es.

Ein Starttermin für das Projekt steht derzeit aber noch nicht fest. "Wir beobachten aufmerksam, wie sich der Kabel- und Breitbandmarkt entwickelt, dann treffen wir unsere Entscheidung", so Grindon. Bislang betreibt Sony Pictures bereits 36 eigene Kabel- und Satellitenkanäle weltweit.

Für Premiere wäre ein Sony-Spielfilmkanal eine willkommene Bereicherung, heißt es. Bislang sind dort schon Disney, Universal und Metro-Goldwyn-Meyer mit ihren Spielfilmkanälen vertreten. Vivendi Universal arbeitet derzeit an einem weiteren Premiere-Kanal: für Science-Fiction-Filme.

Auch für T-Online würde eine Partnerschaft mit Sony passen. Der Internetdienstleister plant bereits, ein Videoangebot aufzubauen. Im Gespräch ist die Telekom-Tochter Presseberichten zufolge mit Disney.

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.