Entrium Gewinn stark erhöht

Die vom niederländischen Finanzkonzern ING gekaufte Direktbank legt gute Zahlen vor.

Nürnberg - Die Direktbank Entrium hat ihren Gewinn im Jahr 2002 vervielfacht. Nach Angaben des Unternehmens stieg das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 1,3 auf 10,7 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss nach Steuern schnellte von 0,8 auf 7,0 Millionen Euro.

Kürzlich hatte der niederländische Finanzkonzern ING , den Kauf des Nürnberger Direktbrokers von der italienischen Bankengruppe Capitalia gemeldet. Entrium soll mit ihren knapp eine Million Kunden mit der Allgemeinen Deutschen DirektBank (Diba) zur größten deutschen Direktbank verschmolzen werden.

Zusammengenommen kommen die beiden Direktbanken auf eine Kundenzahl von rund drei Millionen. Damit entsteht die mit Abstand größte Direktbank Deutschlands. Zum Vergleich: Comdirect  kommt nur noch auf 622.000 Kunden, Consors  auf rund 600.000 und die DAB Bank  auf etwa 430.000.

Kürzlich hatte ING Geschäftszahlen für das Jahr 2002 gemeldet. Danach stagniert der Gewinn des niederländischen Banken- und Versicherungskonzerns auf hohem Niveau. Die ING verdiente im operativen Geschäft netto trotz der anhaltenden Krise an den Finanzmärkten im vorigen Jahr mit 4,253 Milliarden Euro ebenso viel wie in 2001.

Wegen der politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten sah sich ING-Chairman Ewald Kist bei der Vorlage des Leistungsausweises 2002 jedoch nicht in der Lage für das laufende Geschäftsjahr eine konkrete Gewinnprognose abzugeben.

ING: Auf Wachstumskurs

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.