France Telecom Umsatzplus

Die Muttergesellschaft wie die Tochter Orange haben ihren Umsatz in 2002 gesteigert.

Paris - Die hochverschuldete France Telecom  konnte im vergangenen Jahr ein Umsatzwachstum von 8,4 Prozent auf 46,63 Milliarden Euro verbuchen. Die Prognosen der Analysten wurden damit getroffen. Der Gewinn würde nach EBITDA deutlich höher liegen als bisher erwartet, teilte das Unternehmen heute in Paris mit. Genauere Angaben wurden dazu jedoch nicht gemacht.

Insbesondere im vierten Quartal habe sich der Umsatz positiv entwickelt, so das Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2003 sei daher mit einem Wachstum von weiteren fünf Prozent zu rechnen.

Der Mobilfunkanbieter und die France Telecom-Tochter Orange konnte die Umsätze im vierten Quartal um 7,9 Prozent auf 4,54 Milliarden Dollar steigern. 1,7 Milliarden Euro kamen dabei aus dem Angebot von Nicht-Sprach-Diensten wie SMS und mobilen Internetzugängen. Dies ist ein Wachstum um 52 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Nutzerzahlen der France Telecom-Tochter erhöhten sich im Berichtszeitraum um neun Prozent auf 44,4 Millionen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.