Ebay Die neue Nummer eins im E-Commerce

Amazon ist in den USA nur noch der zweitgrößte Internethändler. Der Online-Auktionator Ebay hat den Buchverkäufer von der Spitze verdrängt.

San Francisco - Einer Studie zufolge hat Ebay im Dezember Amazon auf den zweiten Platz verwiesen. Konsumenten finden offenbar zunehmend Gefallen daran, sich ihre Weihnachtsschnäppchen zu ersteigern.

Während der traditionell umsatzstarken Thanksgiving-Woche kauften insgesamt zwölf Millionen Amerikaner bei Ebay ein, während Amazon nur 10,2 Millionen Kunden zählte. Das geht aus einer von der Investmentbank Goldman Sachs  und dem Marktforscher Harris Interactive erstellten Studie hervor.

Die ermittelte Nutzerzahl leitet sich dabei nicht aus der Summe der getätigten Einkäufe ab; es handelt es sich um so genannte unique users - Kunden die häufig online shoppen, werden nicht doppelt gezählt.

Am deutlichsten hat Ebay  in Amazons Kernmarkt zugelegt, dem Geschäft mit Büchern, Musik und Videos. Zwar ist Amazon  in diesem Segmant mit einem Marktanteil von 35,2 Prozent bei Online-Einkäufen weiterhin der Marktführer. Ebay konnte seinen Anteil im Vergleich zum Vorjahr jedoch von 4,6 auf 10,6 Prozent mehr als verdoppeln. Insgesamt hat Ebay geschätzte 30 Millionen Kunden und wickelt jährlich Auktionen in Höhe von über fünf Milliarde Euro ab.

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.