EBay Erwartungen übertroffen

Das Internet-Auktionshaus legt im dritten Quartal beim Umsatz und Gewinn deutlich zu. EBay profitierte vor allem vom Geschäft mit Händlern.

San Jose - Die Internet-Auktionsfirma EBay  hat im dritten Quartal und in den ersten neun Monaten dieses Jahres massive Umsatz- und Gewinnsteigerungen verbucht.

Der Quartalsumsatz stieg auf 288,8 Millionen Dollar gegenüber 194,4 Millionen Dollar in der entsprechenden Vorjahreszeit. Der Nettogewinn lag bei 61 Millionen Dollar oder 21 Cent je Aktie. Damit übertraf EBay die Erwartung von Analysten leicht. Die Experten von First Call/Thomson Financial hatten durchschnittlich mit 20 Cent gerechnet. Im Vorjahr betrug der Nettogewinn dagegen nur 18,8 Millionen Dollar beziehungsweise sieben Cent pro Aktie. Die Ergebnisse gab EBay am Donnerstag nach Börsenschluss bekannt.

Unter Ausklammerung von Sonderfaktoren verdiente die Firma 62,7 Millionen Dollar oder 22 Cent je Aktie und hat damit die eigene Prognose um drei Cent je Aktie übertroffen. Dennoch verlor das Papier nachbörslich um 1,10 Dollar auf 57,05 Dollar. Am Freitagmorgen konnte die Aktie aber wieder zulegen.

EBay führt die guten Ergebnisse auf ein starkes Wachstum der Umsätze besonders von kleineren Händlern über die Plattform zurück. Wie das Unternehmen mitteilte, verkauften die Teilnehmer an den EBay-Online-Auktionen in der Berichtszeit Waren im Wert von 3,77 Milliarden Dollar. Das entspricht einem Plus von 60 Prozent. Die Internetfirma hatte am Quartalsende 54,9 Millionen registrierte Nutzer oder 46 Prozent mehr als noch vor zwölf Monaten.

EBay steigerte seinen US-Umsatz um 34 Prozent auf 208,5 Millionen Dollar. Das Unternehmen legte im Ausland sogar um 152 Prozent auf 76,2 Millionen Dollar zu. Der Neunmonatsumsatz betrug 800,2 Millionen Dollar. Der Gewinn erreichte im Januar-September-Abschnitt 162,9 Millionen Dollar.

Für das vierte Quartal prognostizierte EBay Nettoeinnahmen zwischen 372 Millionen und 381 Millionen Dollar. Das Pro-Forma Ergebnis je verwässerter Aktie könnte den Schätzungen zufolge zwischen 22 und 23 Cent liegen. Ab dem vierten Quartal sollen auch die Geschäfte des kürzlich übernommenen Unternehmens Paypal in die Bilanz einfließen. Dies dürfte dann auch Auswirkungen auf die Gewinnsteigerung von Ebay haben.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.