DVD-Verleih Wal-Mart steigt ein

Immer für eine Überraschung gut. In den USA startet die Einzelhandelskette Wal-Mart einen DVD-Verleih per Internet. Ob der Konzern auch hier zu Lande eine ähnliche Offerte plant, ist nicht bekannt.

Düsseldorf - Immer mehr Menschen setzen bei ihrem Heimkino-Vergnügen auf die DVD. Dieser Boom hat nun die weltweit Tätige Supermarktkette Wal-Mart dazu veranlasst, DVDs über das Internet anzubieten.

Die Offerte gilt zunächst aber nur für die USA. Dort können User Für rund 19 Dollar monatlich so viele Filme ausleihen wie er will. Einzige Einschränkung: Ein Kunde darf maximal drei Scheiben zur gleichen Zeit beziehen. Erst nach der Rückgabe dieser DVDs lassen sich weitere Medien ausleihen. Insgesamt sollen über 12.000 Titel zur Auswahl stehen.

Hier zu Lande müssen die Kunden wohl noch auf ein derartiges Angebot von Wal-Mart warten. Abhifle schafft aber das Internetunternehmen Netverleih. Mit einem vergleichsweise mageren Angebot stehen den Kunden ein paar Hundert Filme zur Verfügung. Das Angebot kostet knapp 20 Euro pro Monat. Auch hier wird die Leihmenge beschränkt. Maximal drei Filme dürfen zur gleichen Zeit geordert werden. Die Scheiben kommen dann versandkostenfrei per Post und lassen sich in einem beiliegenden Umschlag bequem zurücksenden.

In den USA ist Wal-Mart nicht die erste Internet-Verleih-Station für DVDs. Bereits seit rund vier Jahren bietet das Unternehmen Netflix ebenfalls gegen einen monatlichen Pauschalpreis DVDs an.