Axel Springer Verlag Eine Hand wäscht die andere

Um Kirchs 40-Prozent-Anteil wird weiter gerungen. Jetzt hat der Ringier-Verlag die besten Karten. Angeblich denken die Verlage über eine Überkreuzbeteiligung nach. Derweil ist ein Vergleich zwischen Kirch und der Deutschen Bank kurzfristig gescheitert.