Yahoo Portal sendet Funksignale

Das Internetunternehmen entdeckt den Mobilfunkmarkt und steigt beim finnischen Dienstleister Sonera Zed ein.

Helsinki - Der US-Internetkonzern Yahoo  steigt bei dem finnischen Mobilfunkanbieter Sonera Zed ein. Wie die beiden Unternehmen am Dienstag mitteilten, hat Yahoo 15 Prozent der Tochter des finnischen Telekom-Unternehmens Sonera  übernommen.

Yahoo könne die Beteiligung im Laufe der kommenden zwei Jahre auf bis zu 100 Prozent aufstocken. Auch ein Verkauf sei wieder möglich. Weitere Details des Geschäfts wurden jedoch nicht genannt.

Reichweite von über 90 Prozent der Handynutzer

Zed und Yahoo wollen gemeinsam Mobilfunkdienstleistungen in ganz Europa anbieten. Die Sonera-Tochter offeriert bisher vor allem SMS-Dienste, darüber hinaus Spiele, Chats, Film- und Restaurantführer, Nachrichten, Sportnews sowie Verkehrsinformationen.

In Deutschland ist Zed bereits seit März vergangenen Jahres auf dem Markt. Den eigenen Angaben zufolge baut das Unternehmen hier zu Lande auf eine Reichweite von über 90 Prozent der Handynutzer. Das Unternehmen arbeitet für T-Mobile, O2 und Vodafone D2 .

Bereits im Juni berichtete das "Wall Street Journal Europe", Yahoo wolle bei Zed einsteigen. Damals hieß es noch, das US-Unternehmen peile einen Anteil von 30 Prozent an. Den Wert von Zed bezifferte das Blatt auf 200 Millionen Euro.

Der Mobilfunk-Dienstleister ist außer in Deutschland und Finnland noch in Großbritannien, Italien und den Philippinen aktiv. Dementsprechend starten die beiden Unternehmen mit ihrem gemeinsamen Diensten zunächst in Deutschland, Großbritannien und Italien.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.