EM.TV Enge Bande mit Kirch belasten

Die Kirch-Insolvenz macht dem Medienkonzern zu schaffen. Chef Werner Klatten gesteht, die Sanierung ist schwieriger als erwartet.

München – Mit der Kirch-Krise hat Werner E. Klatten wohl nicht gerechnet, als er im vergangenen Jahr die Führung des angeschlagenen Medienunternehmens EM.TV  übernahm. Optimistisch ging er ans Werk und leitete Sanierungsmaßnahmen für den hochverschuldeten Konzern ein. Dann kam die Kirch-Insolvenz und machte einige wichtige Vorhaben zunichte.

"Ich gestehe, dass die Sanierung schwieriger ist, als ich vor einem Jahr dachte", sagte der Vorstandschef auf der Hauptversammlung am Mittwoch in München. Die Restrukturierung werde durch die Kirch-Pleite und die folgende Neuordnung der Medienbranche erschwert. Dennoch hat Klatten seinen Optimismus nicht verloren: "Wir werden die Sanierung schaffen."

Doch die Probleme sind nicht von der Hand zu weisen. Der Zusammenbruch des Kirch-Konzerns führe dazu, dass gemeinsame Beteiligungen nicht wie geplant entflochten werden konnten, so Klatten. Zudem sei es nach der Großpleite deutlich schwieriger, Kredite von den Banken zu bekommen.

EM.TV ist vielfältig mit der Kirch-Gruppe verwoben. Gemeinsam sind sie beim Joint-Venture Junior.TV, der Rennsportserie Formel 1 und an der Constantin Film AG beteiligt. Darüber hinaus beliefern EM.TV und Junior.TV die Kirch-TV-Sender wie ProSieben, Sat.1 oder Premiere.

Positiv bewertet Klatten dennoch die fortschreitende Sanierung. Sie gehe gut voran. Der Konzern habe Beteiligungen abgestoßen, sich auf das Kerngeschäft Rechtehandel und Merchandising konzentriert und die aufgeblähten Kosten gesenkt. Für das Jahr 2004 strebt der Medienkonzern ein positives Ergebnis an.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2001 schrieb der einstige Börsenstar EM.TV jedoch erneut hohe Verluste. Der Fehlbetrag lag bei 374 Millionen Euro, nach 1,35 Milliarden Euro im Jahr zuvor. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent auf 722 Millionen Euro.

Kursbetrug: Die Haffa-Brüder werden angeklagt Thomas Haffa: Der Staatsanwalt kennt keine Gnade

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.