Urteil Der Ausgangsfall

B + S Card Service ist bei einem Prozess vor dem Bundesgerichtshof gescheitert. Worum es ging:

Hintergrund der Neuregelung für den Fernabsatz ist die Klage gegen ein B + S Mailorder-Vertragsunternehmen. Es hatte auf Grund einer Fax-Bestellung mehrere PCs nach Großbritannien geliefert, die per Kreditkarte bezahlt werden sollten. Da die angegebenen Daten stimmten und die Karte auch nicht gesperrt war, schien dem Unternehmen die Vertragsabwicklung ordnungsgemäß zu sein.

Doch dann bestritt der Karteninhaber die Bestellung vorgenommen zu haben. Als B + S Card Service die folgende Rückbelastung durch die Karten ausgebende Bank an das Vertragunternehmen weitergab, lehnte das Unternehmen den Ausgleich der Forderung ab. Der Fall wanderte vor Gericht.

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.