Freenet Vorbereitungen auf den Ernstfall

Geht Mobilcom Pleite? Das Tochter-Unternehmen bereitet sich auf ein Worst-Case-Szenario vor.

Hamburg – Der Internetprovider Freenet.de  sucht nach einem neuen Netzpartner. Grund ist die drohende Insolvenz der Muttergesellschaft Mobilcom AG  in Büdelsdorf. Das berichtet die "Financial Times Deutschland".

Der Vorstandsvorsitzende Eckhard Spoerr hoffe zwar, dass dieser Ernstfall nicht eintrete, jedoch wolle er für dieses schlimmste Szenario gewappnet sein. Details nannte der Providerchef nicht. Als Grund gab Spoerr an, dass er davon ausgehe, dass Mobilcom nicht insolvent werde.

Dieser Meinung sind auch Analysten. Frank Rothauge vom Bankhaus Sal. Oppenheim sagte in einem Gespräch mit manager-magazin.de, dass er davon ausgehe, dass France Télécom, die am Dienstag dieser Woche einseitig den Vertrag zur Finanzierung des UMTS-Netzes gekündigt hatte, wieder einlenken werde. Die Rechtsposition der Franzosen sei alles "andere als sattelfest".

Freenet ist mit 3,2 Millionen Kunden der zweitgrößte deutsche Internetzugangsanbieter. Ursprünglich war geplant, dass Freenet das Festnetzgeschäft seiner Mutter Mobilcom abkauft. Die Schwierigkeiten mit dem Mobilcom-Gesellschafter France Télécom haben dieses Vorhaben jedoch verhindert.

Mehr lesen über