Suchdienste Kooperation besiegelt

Gemeinsam finden - Overture darf seine kostenpflichtigen Links bei Lycos platzieren.

Gütersloh - Lycos Europe  und der Suchmaschinen-Anbieter Overture habe eine Kooperation für kostenpflichtige Inhalte geschlossen. Overture werde den Lycos-Suchmaschinen Lycos Search and Fireball ihre kostenpflichtigen Suchlisten zur Verfügung stellen, teilte Lycos Europe mit.

Die Partnerschaft bringe Lycos einen zusätzlichen Umsatz von mindestens 8,5 Millionen Euro. Die Vereinbarung solle für mindestens zwei Jahre gelten. Der Service stehe ab August in Großbritannien zur Verfügung. Von Dezember an solle er auch in Deutschland und in Frankreich angeboten werden.

Links gegen Bezahlung

Im Gegensatz zur Konkurrenz arbeitet Overture profitabel. Seit Oktober 2001 schreibt der Suchmaschinenbetreiber schwarze Zahlen. Das ehemals unter dem Namen Goto.com firmierende Unternehmen setzt bei der Finanzierung nicht auf Bannerwerbung. Für die bei der Overture-Suche angezeigten Links bezahlen die jeweiligen Anbieter. Die Kosten richten sich nach der Häufigkeit der Klicks.

60.000 Kunden nutzen den mit den Gelben Seiten vergleichbaren Dienst. Zudem hat Overture Partnerschaften mit großen Suchmaschinen wie MSN, Yahoo und Alta Vista geschlossen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.