Deutsche Telekom Abschied vom Abofernsehen

Aus für die Pay-TV-Plattform. Der Konzern stellt sein hauseigenes Angebot Media Vision ein.

Bonn – Die Deutsche Telekom  hat offensichtlich genug vom Abofernsehen. Bis Jahresende soll ihr Pay-TV-Angebot Media Vision eingestellt werden, berichtet das Magazin "Focus". Das Blatt zitiert einen Telekom-Sprecher. "Das ist eine grundsätzliche Entscheidung, wir wollen uns auf unser Kerngeschäft konzentrieren."

Media Vision wurde 1999 gestartet. Doch von anfangs hohen Erwartungen musste der Telekom-Konzern schnell Abstand nehmen. Seit dem Start des Angebots hat der Pay-TV-Sender gerade mal 60.000 Abonnenten. Die Telekom-Tochter bietet neben in- und ausländische Programmen auch die Spartenprogramme Single TV und Fashion TV gegen Entgeld an.

Das Ende der TV-Tochter kommt nicht überraschend. Zum einen ließ der Erfolg des Angebots auf sich warten. Zum anderen gab der Schritt der Telekom, sich aus dem TV-Kabelgeschäft herauszuziehen, Spekulationen über ein Ende oder Verkauf von Media Vision Nahrung.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.