Euro Streit-Site zum Preis-Hype

Nach dem Wucher-Gipfel - Künast installiert (T)Euro-Pranger im Netz.

Berlin - Bei dem "Anti-Teuro-Gipfel" in Berlin ist die Einrichtung eines Internet-Forums beschlossen worden. Das Angebot unter der Adresse "www.preis-wert- forum.de" solle in wenigen Wochen stehen. Auf der Site sollen sich Verbraucher über Euro-bedingte Preiserhöhungen beschweren können.

"Der Handel kann dann Stellung nehmen, oder auch nicht", sagte Verbraucherschutzministerin Renate Künast nach dem Treffen mit Vertretern von Branchenverbänden, Gewerkschaften und Verbrauchern am Freitag in Berlin.

Das "Preis-Wert-Forum" im Internet solle sich an dem inzwischen abgeschlossenen Beschwerde-Forum der Verbraucherzentrale NRW orientieren. "Wir brauchen keinen Pranger, der sich nur an Preisen festmacht", betonte Künast. Der Euro sei etwas Positives, er dürfe nicht "zum schwarzen Schaf werden".

Bei Bekanntgabe des Treffens vor einer Woche hatte Künast von "unverschämten Preiserhöhungen" gesprochen und ein "konkretes Werkzeug" angekündigt, damit "die schwarzen Schafe ihre Preise wieder runterrechnen".

Bei dem Treffen habe man "mit- und nicht gegeneinander geredet", sagte Künast. Der Runde Tisch solle dazu beitragen, die aktuelle Diskussion nicht hochschaukeln zu lassen. Alle Beteiligten hätten Kooperation zugesagt. Sie sollen Gelegenheit erhalten, in dem Online-Forum ihre Position darzustellen. Den Aufbau der Site übernimmt die Verbraucherzentrale NRW.

Mehr lesen über