Rupert Murdoch Italienischer Pay-TV-Zar

Der News-Corp-Chef greift Vivendi an. Er plant die Übernahme des Bezahlsenders Telepiu.

London – Medienmogul Rupert Murdoch will laut einer Pressemeldung möglicherweise zusammen mit der Telecom Italia die Vivendi-Universal-Tochter Telepiu kaufen. Der Preis für das Unternehmen werde sich auf etwa eine Milliarde Euro belaufen, berichtet die "Financial Times", nennt dafür aber keine Quelle.

Sollte Murdoch im Hin und her um den italienischen Pay-TV-Markt derart zuschlagen, würde er zum größten Pay-TV-Anbieter in Italien aufsteigen, denn Murdochs News Corp hält bereits eine Beteiligung an dem Pay-TV-Sender Stream.

Ursprünglich sollte Telepiu just mit diesem Sender Stream fusioniert werden. Stream ist ein Gemeinschaftsunternehmen der News Corp. und der Telecom Italia. Doch Telepiu lehnte letztendlich den Zusammenschluss ab, da die italienische Wettbewerbsbehörde weitere Auflagen machte.

Nun stehen Murdoch folgende drei Optionen offen, heißt es: Zum einen könnte er warten, bis Telepiu unter seiner Schuldenlast zusammenbricht, dann könnte er es aufkaufen. Zum anderen besteht die Möglichkeit, den Vivendi-Vorstand Jean-Marie Messier wegen des Abbruchs der geplanten Fusion mit Stream zu verklagen. Eine dritte Möglichkeit besteht darin, Telepui gemeinsam mit der Telecom Italia zu kaufen und die Schulden des Unternehmens zu übernehmen.