MTV Angebot zur Übernahme

Viva im Visier - Der US-Sender will den Konkurrenten aus Köln übernehmen.

München – MTV will den Konkurrenzsender Viva  schlucken. Der Branchendienst "Der Kontakter" berichtete, dass der US-Musikkanal den drei Großaktionären Universial Music, EMI und InMotion Angebote für die Übernahme ihrer Viva-Anteile gemacht hat.

Zusammen halten die drei Unternehmen 37 Prozent an Viva. MTV strebt mindestens 51 Prozent an dem Kölner Sender an. Der MTV-Mutterkonzern Viacom könnte so seine bisher schwache Position auf dem deutschen Fernsehmarkt stärken.

Laut "Kontakter" hat MTV bereits vor dem Börsengang von Viva Interesse an einer Übernahme bekundet. Damals lehnten die Großaktionäre derartige Pläne jedoch ab. Im Rahmen der aktuellen Krise dürften die Musikkonzerne jetzt aufgeschlossener für Verkäufe sein. EMI hatte bereits im März angekündigt, Viva-Anteile veräußern zu wollen.