Deutsche Bank Keine Gespräche mit der Telekom

Kein Gesprächsbedarf - das Kreditinstitut verhandelt mit der Telekom nicht über das Kabelnetz.

Berlin - Die Deutsche Bank  führt derzeit mit der Telekom  keine Gespräche über den Kauf des Kabelnetzes. Dies sagte Vorstandssprecher Rolf-E. Breuer der Zeitung "Der Tagesspiegel".

Nachdem der Verkauf eines Großteils des Kabelnetzes an den US-Investor Liberty gescheitert war, hatten Branchenkenner die Deutsche Bank als möglichen Zwischeninvestor ins Gespräch gebracht.

Zuletzt hieß es, dass das Kreditinstitut mit der Telekom über eine Bündelung der Kabelsparten verhandeln wolle. Die daraus entstehende Einheit sollte dann an einen Investor verkauft werden.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.