Bill Clinton Comback-Kid im Frühstücksfernsehen

Neue Perspektiven für den Ex-US-Präsidenten - er soll TV-Moderator werden.

Hamburg - Bill Clinton macht seinem Ruf als Stehaufmännchen alle Ehre. Nach dem Ende seiner politischen Karriere werden dem Comeback-Kid jetzt Ambitionen als Nachrichtensprecher im amerikanischen Frühstücksfernsehen nachgesagt.

Clinton könnte schon bald die Nachfolge des in Rente gehenden Bryan Gumbel in der Nachrichtensendung "The Early Show" auf CBS antreten.

Show-Talent bewies der ehemalige US-Präsident bereits während seiner Zeit als Staatsoberhaupt einige Male hinreichend. Selbst der Talk-Legende Jay Leno stahl er bei einem Presse-Essen im Weißen Haus die Show und wurde anschließend von den anwesenden Journalisten mit dem Titel "King of Comedy" geehrt.

Sollte es jetzt nicht mit der TV-Karriere klappen, wird bei Bill Clinton keine Langeweile aufkommen. Seit seinem Abschied von der aktiven Politik vor 15 Monaten betätigt er sich als Finanz- und Marketingexperte sowie als Anlagenberater. Außerdem schreibt er an seinen Memoiren, die 2003 erscheinen sollen.