Stefan Raab Schneller Blödelbarde

Rekordverdächtig? Das Duell Raab gegen Olympiasiegerin Claudia Pechstein ist entschieden.

Berlin - Bei den Olympischen Spielen wollte Stefan Raab als Langläufer antreten - und wurde eiskalt abgelehnt. Doch so schnell wollte der TV-Moderator die Sportler-Karriere nicht aufgeben. Nun lieferte er sich ein Eisschnelllauf-Rennen mit der Olympiasiegerin Claudia Pechstein - und siegte.

Die 30-jährige Eisschnelllauf-Queen hatte den TV-Moderator in seiner Sendung "TV-Total" zum Wettkampf aufgefordert - und ihm 900 Meter Vorsprung versprochen. In der ausverkauften Ostberliner Eislaufhalle lief die zweifache Goldmedaillengewinnerin von Salt Lake City über eine Distanz von 3000 Meter, Raab von 2100 Meter. Pechstein zog den Kürzeren: Mit einem Hechtsprung ins Ziel siegte der Blödelbarde - obwohl er einmal stürzte. "Ich hätte wahrscheinlich mehr üben sollen", kommentierte Pechstein ihre Niederlage.

Über seine weiteren Eislaufpläne sagte der 36-jährige Fernsehunterhalter: "Ich mach' erst noch die Friesinger kalt, und dann beende ich meine Karriere."

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.