SAP SAP schafft Arbeitsplätze in Berlin

Landflucht - der Software-Konzern plant einen Prachtbau in der Spree-Metropole.

Berlin - SAP  soll nach einem Bericht der "Berliner Morgenpost" beschlossen haben, eine Hauptniederlassung in Berlin einzurichten.

Offiziell möchte SAP seine ehrgeizigen Berlin-Pläne noch nicht bekannt geben. Der Bauherr des 60 Millionen Euro teuren Bürogebäudes an der Rosenthaler Straße lehnte ebenfalls eine Stellungnahme ab. Im Berliner Senat werde die SAP-Entscheidung allerdings schon als der erste große Ansiedlungserfolg der rot-roten Koalition gefeiert.

SAP, Marktführer im Bereich betrieblicher Anwendungssoftware, plant den Angaben zufolge, die Zahl der rund 240 Mitarbeiter am Standort Berlin mindestens zu verdoppeln und alle Berliner Abteilungen in einem repräsentativen Gebäude zu bündeln.

Nach Informationen der "Morgenpost" will SAP die gesamten 15.000 Quadratmeter des Neubaus mieten. Über die Höhe der von Wirtschaftssenator Gregor Gysi (PDS) zugesagten Fördergelder wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.