"Big Brother" Kommt Zlatko wieder?

Arm oder reich? Endemol und RTL II basteln an einer Neuauflage der Wohncontainer-Staffel.

München/Köln (dpa) – Karim, Daniela, Karina, Zlatko und Alex – sie alle tummelten sich wochenlang in der Presse und sorgten für Skandale und Skandälchen. Doch wer will heute noch etwas von ihnen wissen - außer von Alida auf "Neun Live"? Die Stars des einstigen Quotenknallers "Big Brother" sind weitgehend in Vergessenheit geraten. Nachholbedarf? Eigentlich hatten die Zuschauer schon entschieden und den folgenden Staffenln eine deutliche Absage erteilt.

RTL II zeigt sich davon aber offensichtlich unbeeindruckt. Die Produktionsgesellschaft Endemol legt die Serie im kommenden Frühjahr wieder auf. "Big Brother" zum vierten Mal. Über Konzept und Inhalt der neuen Show werde allerdings noch nachgedacht, heißt es. Nach Informationen des Branchenblatts "Kressreport" ist eine Verschärfung der Regeln nach Vorbild der niederländischen Show "Big Brother - The Battle" im Gespräch.

Armut kämpft gegen Luxus

In der niederländischen Show werden die Kandidaten in zwei Gruppen eingeteilt. Ein Team lebe im kompletten Luxus, das andere müsse sich mit den nötigsten Lebensmitteln und einer Einrichtung ohne jeglichen Komfort zufrieden geben. Durch regelmäßig ausgetragene Spiele könnten die Kandidaten von einer auf die andere Seite wechseln.

In den Varianten, die in Deutschland auf den Bildschirmen flimmerten, lebten alle Kandidaten gemeinsam in einem Wohncontainer und wurden wochenlang mit Kameras beobachtet. Die dritte deutsche "Big Brother"-Staffel endete im April 2001.

Neben dem der "Big Brother"-Staffel der anderen Art, arbeitet die Endemol angeblich auch an einer Real-People-Show unter dem Namen "The People's Club". Dort wird eine Fußballmannschaft rund um die Uhr von Kameras begleitet. Einmal pro Woche dürften die Zuschauer über wichtige Management-Entscheidungen abstimmen, etwa über die Mannschaftsaufstellung oder den Kauf von Spielern.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.