Axel Springer 191 Millionen Euro Verlust

Zum ersten Mal in seiner Geschichte schreibt der Verlag rote Zahlen. Grund: schwaches Anzeigengeschäft und der Konzernumbau. Vorstandschef Mathias Döpfner schlägt nun vor, auf eine Dividende zu verzichten.