United Internet Verkaufter Web-Werbevermarkter

Die Holding ordnet ihr Portfolio. Die Adlink-Anteile gehen an Doubleclick.

Montabaur - Die Holdinggesellschaft United Internet  hat ihre im November vereinbarte Verkaufsoption ausgeübt, und 15 Prozent der Aktien ihrer Tochter Adlink  an den US-Werbevermarkter Doubleclick  verkauft. United Internet erhalte von den Amerikanern 35,5 Millionen Euro, teilte das im Nemax 50 notierte Unternehmen am Freitag in Montabaur mit.

Dies entspreche einem außerordentlichen Ertrag von 25,7 Millionen Euro für die Holding. Doubleclick erhalte zudem eine Call-Option auf weitere 21 Prozent der Adlink-Anteile.

Reger Adlink-Handel

Zudem bereite United Internet ein öffentliches Kaufangebot an die übrigen Aktionäre für 37,13 Prozent des Adlink-Bestands vor. Pro Aktie wolle die Gesellschaft den Angaben zufolge 3,83 Euro zahlen.

United Internet und Doubleclick hatten im November die Verkaufsoption vereinbart. Damals hatte Adlink zuvor für 30,5 Millionen Euro in bar das europäische Media-Geschäft von Double-Click übernommen. Damit war nach Unternehmensangaben der größte unabhängige Vermarkter digitaler Kommunikationslösungen in Europa entstanden.