Terra Lycos Urlaub auf Befehl

Das Internetportal schickt seine Mitarbeiter Ende des Jahres in Zwangsurlaub.

New York - Das spanische Internet-Unternehmen Terra Lycos schickt seine Mitarbeiter in den USA in einen fünftägigen Weihnachtsurlaub zwischen Weihnachten und Silvester.

Der Zwangsurlaub fällt in eine der unproduktivsten Zeiten, sagt ein Sprecher der Online-Tochter der spanischen Telefónica. Terra Lycos wolle mit diesem Schritt Kosten für Gehälter und Betriebsanlagen drosseln.

Bereits Anfang November unterstrich der Vorsitzende von Terra Lycos, Joaquim Agut, den Strategiewechsel seines Unternehmens: eine Abkehr vom völlig kostenlosen Internet-Angebot. Terra Lycos sei unter anderem bemüht, schnelle Internet-Anschlüsse an den Mann zu bringen, die es ermöglichten, einen Teil des Online-Angebots zahlungspflichtig zu machen.

Das Unternehmen verzeichnete im dritten Quartal dieses Jahres einen Verlust vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) von 49 Millionen Euro.

Umstrukturierung bei Lycos Europe

Lycos Europe, an dem Terra mit 29,6 Prozent beteiligt ist, hatte schon Ende September ein Restrukturierungsprogramm angekündigt, das Kostensenkungen auf allen Gebieten, die Konzentration auf das Kerngeschäft der Gruppe, nämlich Suche, Kommunikation, E-Commerce und ausgewählte Inhaltsangebote, sowie den Abbau von 300 Arbeitsplätzen vorsah.

In Europa will das Unternehmen bis Dezember 2002 die Verlustzone verlassen. Bisher war ein positives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erst für 2003/04 geplant worden.